Skip to main content

Spülmaschine kaufen leicht gemacht

Die Spülmaschine gehört neben der Waschmaschine und dem Staubsauger zu den wichtigsten Haushaltsgeräten. 2/3 aller deutschen Haushalte besitzen einen Geschirrspüler. Ein Leben ohne sie ist für viele Menschen, die einen eigenen Haushalt führen nicht mehr vorstellbar. Sie spart schließlich nicht nur den lästigen Abwasch, sondern auch Energie und Wasser. Wenn die komfortable Haushaltshilfe einmal kaputt ist, muss also schnell Ersatz her.

Wer eine neue Spülmaschine kaufen will, ist aber schnell überfordert. Es ist unglaublich kompliziert sich heute eine neue Spülmaschine zu kaufen. Das Angebot an Herstellern, Modellen, Funktionen und Ausstattungen ist nicht mehr zu überblicken. Man kann ja nicht jeden Geschirrspüler selber einem Test unterziehen. Was brauche ich wirklich? Sind teure Spülmaschinen besser als preiswerte? Wo sind die Unterschiede zwischen Unterbau- und Einbaugeräten. Was sind integrierte und teilintegrierte Geschirrspüler? Reicht eine Tischspülmaschine vielleicht. aus?

Was muss ich beim Strom- und Wasserverbrauch beachten, wenn ich eine Spülmaschine kaufen möchte? Wo kaufe ich ihn am besten?

Wir möchten Ihnen auf dieser Seite die wichtigsten Fragen und Aspekte zum Kauf eines Geschirrspülers erläutern.

Die Besten der einzelnen Kategorien

1234
51q-XQkG5VL 31zzgP18JRL 31A7HduWNqL 51XYjB3Zd-L
Modell Siemens SN45M539EU SpülmaschineBosch SMS50D32EU SpülmaschineSiemens SN55M539EU SpülmaschineSiemens SN65M037EU Spülmaschine
Preis

499,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

323,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

499,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

448,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
Maßgedecke13121313
EnergieklasseA++A+A++A++
Geräuschpegel44 dB48 dB44 dB46 dB
Preis

499,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

323,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

499,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

448,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZu Amazon*DetailsZu Amazon*DetailsZu Amazon*DetailsZu Amazon*

Welche Bauform ist die richtige für Sie?

Es gibt insgesamt 5 verschiedene Bauformen für Spülmaschinen. Diese sind individuell an die verschiedenen Möglichkeiten einer Küche angepasst. Es gibt freistehende Spülmaschinen, diese werden auch Standspülmaschinen genannt. Daneben gibt es noch Unterbau- integrierte- und teilintegrierte Geräte sowie Tischgeräte. Im Folgenden möchten wir Ihnen die Unterschiede dieser Geräte erklären und Ihnen die Vor- und Nachteile aufzeigen, bevor Sie eine Spülmaschine kaufen. Diese Geräte unterschieden sich nur in ihrer Bauform, nicht aber in ihrer Funktion.

Bosch SMS50D32EU Spülmaschine kaufenFreistehende Geschirrspüler

Diese Geräte können frei im Raum aufgestellt werden. Sie verfügen über eine belastbare Abdeckplatte und stabile Seitenwände. Dadurch können sie unabhängig von Arbeitsplatten und Schränken neben der Spüle positioniert werden. Wenn sie eine frei stehende Spülmaschine kaufen, ist diese meist preisgünstiger als andere Modelle. Ihre Funktionen sind aber die Gleichen. Man kann die vorhandenen Leitungen und Schläuche auch verlängern. Allerdings sollte man sich dann darüber im Klaren sein, dass sie entweder unter oder durch die Küchenschränke hindurchgeführt werden müssen. Keinesfalls sollten Sie eine Spülmaschine mit einer Verlängerungsschnur betreiben.

Siemens SN45M539EU Spülmaschine kaufenUnterbau Spülmaschinen

Unterbaugeräte werden unter eine bestehende Arbeitsplatte integriert. Sie unterscheiden sich nur minimal von freistehenden Geräten. Wenn Sie eine Unterbau Spülmaschine kaufen, wird sie entweder gleich ohne oder mit einer abnehmbaren Abdeckplatte geliefert. Ihre höhenverstellbaren Standfüße sorgen für einen bündigen Abschluss mit der Arbeitsplatte. Sie sind unwesentlich teurer als frei stehende Geräte. Sie verfügen über eine Aussparung unten an der Maschine. An ihr kann die Sockelleiste der Küche befestigt werden. Sie sind normalerweise in einer Breite von 45 und 60 cm erhältlich.

Siemens SN55M539EU Geschirrspülmaschine kaufenTeilintegrierten Spülmaschinen

Kommen wir zu den teilintegrierten Spülmaschinen. Diese Geräte werden in einen dafür vorgesehenen Schrank neben der Spüle eingebaut. Ihre Tür besteht aus der dafür vorgesehenen Möbelfront. Lediglich durch ihre Bedienleiste (verschiedene Farben und Varianten erhältlich) ist zu erkennen, dass es sich nicht um einen Schrank handelt. Wenn Sie eine dekorfähige Spülmaschine kaufen, können Sie anstatt der Möbelfront auch eine 2 – 3 mm starke Dekorplatte an der Maschine anbringen. Der Vorteil an solchen Modellen ist, dass diese natürlich schnell und einfach erreichbar sind.

Siemens SN65M037EU Geschirrspüler kaufenVollintegrierten Spülmaschinen

Diese Maschinen werden vollständig in Ihre Küche integriert und sehen durch die in der Tür integrierte Bedienleiste wie ein gewöhnlicher Schrank aus. Die Bedienelemente sind somit auch von außen nicht sichtbar und sind meistens oben am Rand der Tür installiert.

Dieses Design schmeichelt sehr stark der Optik der gesamten Küche und wird somit wortwörtlich in ihrer Umgebung vollkommen integriert. Achten Sie darum unbedingt beim Kauf, dass das gewünschte Modell über die richtigen Maße verfügt, damit sie wirklich unsichtbar in die Küche eingefügt werden kann.

Bomann TSG 707 Tischspülmaschine kaufenTischgeschirrspüler

Tischspülmaschinen sind etwa so groß wie ein Minibackofen. Sie eignen sich optimal für 1 Personen Haushalte. Sie werden direkt auf der Spüle oder unmittelbar daneben platziert. Bei ihnen gibt es mehrere Anschlussmöglichkeiten. Sie verbrauchen aber im Vergleich mehr Wasser als große Geräte.

Spülmaschine kaufen – was Sie beachten sollten

Beim Spülmaschine kaufen sind viele Aspekte zu beachten. Die Bauform ist dabei nur ein kleiner Aspekt. Zumeist wird sie sowieso durch die örtlichen Gegebenheiten vorgegeben. Viel wichtiger sind bei einer Spülmaschine die Waschprogramme und Funktionen, die Zusatzausstattung und der Verbrauch. Viele Funktionen und Programme sind nützlich andere wiederum überflüssig oder unnötig. Unser Ratgeber hilft Ihnen den Dschungel der zahlreichen Angaben zu überblicken. Die hier aufgeführten Angaben wurden alle einem praktischen Test unterzogen. Häufig stellt sich auch die Frage, wo man denn Spülmaschinen am Besten erwirbt. Auch dazu erhalten Sie hier praktische Tipps. Natürlich sind auch der Preis und die Haltbarkeit einer Maschine ein Kriterium. Dafür kann man sehr gut die Kundenbewertungen zu Rate ziehen. Allerdings sollte man dabei immer berücksichtigen, dass einige Menschen glauben, es gäbe für wenig Geld High Premium Geräte.

Bauart

Die Bauart der Maschine wird zumeist von der vorhandenen bestehenden Küche oder den Möglichkeiten des Raumes bestimmt. Egal, für welche Bauart Sie sich entscheiden Sie sollten genau ausmessen, welche Größe Ihr Gerät haben darf .Ihr Ergebnis sollte Sie dann mit den jeweiligen Produktabmessungen vergleichen.

Waschprogramme und Funktionen

Waschprogramm Spülmaschine kaufenEs gibt viele nützliche Waschprogramme und Funktionen, aber auch einige unnötige. Wir möchten Ihnen hier einen kurzen Überblick über die gängigsten Programme und Funktionen in unserem Test geben.

Ein Standardprogramm, welches das Geschirr in der Regel zuverlässig reinigt, ist genau wie ein Kurzprogramm für nur sehr leicht verschmutztes Geschirr eigentlich immer vorhanden.

Das Intensiv- oder Hygieneprogramm eignet sich für besonders verschmutztes Geschirr oder die Filter der Dunstabzugshaube. Auch für Menschen mit eingeschränkter Immunabwehr ist es sehr empfehlenswert. Tierhalter wissen die hygienische Reinigung von Futternäpfen in diesem Programm zu schätzen.

Im Automatikprogramm erkennt ein Sensor den Verschmutzungsgrad des Wassers. Aufgrund dessen regelt er dann eigenständig den Wasserverbrauch und die Höhe der Temperatur. Gerade bei nur leicht verschmutztem Geschirr bringt diese Funktion aber keine Energieersparnis. Der Sensor erkennt nämlich nicht, ob das gering verschmutzte Wasser am sauberen oder an stark verschmutztem Geschirr liegt und nimmt letzteres an.

Vorspülprogramme sind aufgrund der hochentwickelten Reinigungstechnik und Reinigungsmittel eigentlich überflüssig geworden. Das Fehlen eines solchen Programmes sollte Sie also nicht von Ihrer Kaufentscheidung abhalten.

Ökoprogramme sorgen für besonders geringen Energieverbrauch. Allerdings hatten sie im Test alle eine sehr lange Laufzeit.

Schonprogramme sorgen dafür, dass hochwertige Gläser und edles Geschirr lange Freude bereiten. Es arbeitet mit geringen Temperaturen und vermindertem Druck. Allerdings liegt die Wirksamkeit dieser Programme auch immer an den verwendeten Reinigungsmitteln und am Material des Spülguts.

Eine Funktion, die die Programmlaufzeit bei Bedarf um bis zu 50 % verkürzt ist sehr praktisch. Das jeweilige Programm benötigt dadurch aber dann erheblich mehr Energie und Wasser.

Ein Programm, welches bei unterschiedlicher Verschmutzung für mehr Wasserdruck im Unterkorb sorgt, ist sehr zu empfehlen.

Praktisch sind Programme, bei denen man geringere Beladungsmengen einstellen kann. Sie sparen dann Wasser und Energie.

Eine Funktion, welche die Spülmaschine nach Beendigung des Durchlaufes automatisch öffnet, um ein besseres Trockenergebnis zu erzielen ist in Haushalten mit kleinen Kindern eher nicht zu empfehlen. Sie könnten sich am Wasserdampf und dem Geschirr vebrühren oder einen ungewollten Polterabend veranstalten.

Verbrauch

Wichtig ist hier das EU-Effizienz-Label. Es verrät Ihnen auf einen Blick, wie viel Strom und Wasser eine Spülmaschine verbraucht und wie effektiv Sie trocknet. Theoretisch gibt es die Einteilung in Energieklassen von A – G. Allerdings werden Spülmaschinen der Kategorie D-G nicht mehr hergestellt. Dafür sind seit einigen Jahren aber die Klassen A+. A++, und A+++ dazugekommen. Diese stehen für besonders sparsame Geräte. Spülmaschinen unter der Kategorie A dürfen in der EU nicht mehr verkauft werden. A+ ist somit bei Geschirrspülern schon eine schlechtere Effiziensklasse. Sie sollten also möglichst auf Geräte achten die auf dem EU-Effiziens-Label ein A++ oder sogar ein A+++ haben.

Ein Vergleich zwischen den Klassen A++ und A+++ zeigt oft, dass eigentlich kein großer Unterschied besteht. Aber Vorsicht! Die Vergleichswerte beziehen sich nur auf den Verbrauch von 280 Spülmaschinenladungen im Jahr im Standardprogramm. Wenn Sie die Maschine häufiger laufen lassen oder andere Programme wählen, steigt der Unterschied im Verbrauch zwischen den Klassen oft an.

Beim Wasserverbrauch liegen sparsame Maschinen bei 10 l pro Spülmaschinenladung. Allerdings gilt dieser Wert ebenfalls nur für das Standardprogramm. Nährere Angaben zu den weiteren Spülgängen liefern normalerweise das Datenblatt oder der Hersteller.

Man sollte beim Kauf einer Spülmaschine darauf achten, dass Sieb und Salzbehälter leicht bedienbar sind. Keinesfalls sollte beim Einfüllen von Salz dieses auf das Bodenblech gelangen. Dies verursacht auf Dauer Löcher in der Bodenwanne. Die Sprüharme sollten nach Möglichkeit zur gründlichen Reinigung abnehmbar sein.

Ob Sie lieber Tabs, Pulver oder Flüssigreiniger verwenden möchten, bleibt Ihnen überlassen. Tabs sind hoch dosiert, teuer aber praktisch. Einzelkomponenten sind billiger, ökologisch sinnvoller zu dosieren, aber nicht so komfortabel wie fertig portionierte Reiniger.

Sicherheit und Komfort

Ihre neue Maschine sollte auf jeden Fall über einen Aquastop verfügen. Dieser verhindert zuverlässig Wasserschäden durch undichte Maschinen oder Schläuche. Meist ist er mit einer Garantie ausgestattet, die sich über das ganze Leben der Maschine erstreckt.

Die Zeolithtechnologie sorgt für beste Trocknungsergebnisse. Dieses Mineral reagiert exotherm mit Wasser. Dies bedeutet, dass es im Kontakt mit Wasser Wärme abgibt. Es saugt beim Trocknungsvorgang das Wasser auf. Durch die dabei entstehende Wärme wird das Geschirr optimal getrocknet.

Eine Kindersicherung ,die die Türen gegen unbeabsichtigtes Öffnen sichert, eignet sich wenn kleine Kinder oder demente Menschen mit im Haushalt wohnen. Unbeabsichtigt geöffnete Türen können zu Verbrennungen oder zu Verbrühungen führen.

Sehr praktisch war im Test auch eine Tastensperre gegen unbeabsichtigte Programmänderungen.

Geräuschentwicklung: Leise Geräte haben eine Geräuschentwicklung knapp über 40 dB. Allerdings sollte man diesen Parameter nicht höher gewichten, als z. B. den Verbrauch oder andere Aspekte. Eine sehr leise Spülmaschine ist schön, aber andere Parameter sind meist wichtiger.

Bei der Frage Besteckkorb oder Besteckschublade scheiden sich die Geister. Einen variabel verstellbaren Besteckkorb empfinden viele Menschen als sehr praktisch. Eine Besteckschublade sorgt für mehr Platz im Unterkorb.

Ein höhenverstellbarer Oberkorb mit teilbaren Etageren sorgt dafür, dass im Unterkorb selbst große Töpfe problemlos Platz finden. Auch Wein- und Sektgläser können bei tiefgestelltem Oberkorb bequem in der Spülmaschine gereinigt werden.

Umklappbare Stacheln sorgen dafür, dass Töpfe, Pfannen, Brater und Aufbewahrungsdosen perfekt gereinigt werden.

Die Startzeitvorwahl ist meisten überflüssig. Es sei denn Sie gehören zu den privilegierten Leuten, die Tag- und Nachtstromtarif angeboten bekommen.

Wo die passende Spülmaschine kaufen?

Spülmaschinen kann man beim Fachhändler, im Elektrofachmarkt und im Internet erwerben. Wenn sie eine Spülmaschine kaufen möchten, bietet das Internet Ihnen zahlreiche Vorteile. Zum einen sind die Maschinen hier wesentlich günstiger als beim Fachhändler. Dies liegt daran, das Onlineshops weder Ladenmieten noch Verkäufer bezahlen müssen. Onlineshops haben meist eine kürzere Lieferzeit als Elektrofachmärkte. Die Produktauswahl im Internet ist viel größer. Zusätzlich erhalten Sie in Internetshops eine gesetzliche Widerrufsmöglichkeit. Diese haben Sie beim Fachhändler nicht.

Welche Spülmaschinen Hersteller kaufen?

Welchen Hersteller Sie persönlich bevorzugen hängt ganz von Ihnen und Ihrem Budget ab. Produkte namhafter Hersteller wie AEG, Bosch, Miele oder Siemens sind meist hochwertiger verarbeitet als preiswertere Fabrikate. Oft bieten teurere Maschinen viele Zusatzfunktionen. Da empfiehlt es sich individuell zu entscheiden, ob die jeweilige Funktion im persönlichen Gebrauch den Aufpreis rechtfertigt.